top of page

ANTARKTIS

 

Die Antarktis ist ein einzigartiges Ökosystem mit einer faszinierenden Flora und Fauna. Hier finden Sie eine detaillierte Beschreibung dessen, was Sie in Bezug auf Flora und Fauna in den verschiedenen Monaten sehen können, sowie Empfehlungen für die besten Monate für eine Antarktis-Expedition:

 

Januar:

  • In diesem Monat brüten viele Pinguinarten wie Adéliepinguine, Eselspinguine und Zügelpinguine. Sie können die Pinguinkolonien besuchen und die süßen Küken beobachten.

  • Robben wie die Weddellrobbe sind in den Gewässern aktiv und können beim Schwimmen und Tauchen gesichtet werden.

  • Seevögel wie Antarktikskuas und Kapsturmvögel sind ebenfalls zahlreich vorhanden und sorgen für eine lebhafte Atmosphäre.

 

Februar:

  • Die Pinguin-Küken sind jetzt aktiv und etwas grösser geworden. Sie können sie beim Spielen und Herumtollen beobachten, während ihre Eltern ihnen das Jagen beibringen.

  • Buckelwale zeigen vermehrt Aktivität und sind in den Gewässern um die Antarktis herum zu beobachten. Sie können majestätische Sprünge und beeindruckende Fütterungsszenen erleben.

  • Auch Seevögel sind in diesem Monat aktiv und beginnen mit dem Nestbau und der Eiablage.

 

März:

  • Pinguine beginnen mit dem Abwerfen ihrer Flaumfedern, während sie sich auf die bevorstehende Migration vorbereiten. Sie können die lustigen und etwas tapsigen Pinguine beim Wechseln ihres Gefieders beobachten.

  • Wale, darunter Zwergwale und Orcas, sind weiterhin aktiv und können bei der Jagd auf Beute gesichtet werden.

  • Robben können beim Sonnenbaden an den Stränden der Antarktis beobachtet werden. Sie ruhen und wärmen sich gerne auf den Felsen und Sandbänken.

 

April:

  • Pinguine sind immer noch mit der Mauser beschäftigt, während sie ihr Federkleid erneuern. Dies ist eine gute Zeit, um die verschiedenen Stadien der Mauser zu beobachten.

  • Viele Robbenbabys sind jetzt geboren und können an den Küsten gesichtet werden. Sie können die süssen Robbenjungen beim Spielen und Herumtollen am Strand beobachten.

  • Die Vogelaktivität nimmt zu, da viele Arten mit der Aufzucht ihrer Jungen beginnen. Sie können die verschiedenen Vogelkolonien erkunden und das geschäftige Treiben beobachten.

 

Mai:

  • Das Meereis zieht sich weiter zurück, und die Landschaft öffnet sich weiter. Dies ermöglicht mehr Möglichkeiten für Exkursionen per Zodiac und erleichtert die Erkundung der Küstengebiete.

  • Pinguin-Junge sind nun unabhängiger geworden und wagen sich ins Wasser. Sie können sie beim Schwimmen und Tauchen beobachten, während sie ihre Jagdfähigkeiten weiterentwickeln.

  • Wale sind immer noch auf ihrer jährlichen Migration, und es besteht eine gute Chance, sie zu beobachten, während sie in den Gewässern der Antarktis unterwegs sind.

 

Juni:

  • Das Meereis ist weitgehend verschwunden, und die Landschaft der Antarktis wird noch offener. Dies bietet eine atemberaubende Kulisse für Ihre Expedition.

  • Pinguin-Junge sind nun fast ausgewachsen und zeigen bereits die typischen Merkmale ihrer Art. Sie können ihr Verhalten und ihre Interaktionen beobachten, während sie sich auf die bevorstehende Brutzeit vorbereiten.

  • Wale sind immer noch auf ihrer Migration und können in der Nähe der Küsten gesichtet werden. Halten Sie Ausschau nach majestätischen Buckelwalen und Orcas, die durch das offene Wasser schwimmen.

 

Juli:

  • Das antarktische Winterwetter macht die Region zu einem rauen Ort. Das Meereis beginnt sich wieder zu bilden, und die Landschaft verändert sich erneut.

  • Pinguine versammeln sich in grösseren Gruppen und suchen Schutz vor den kalten Temperaturen. Die Pinguinkolonien bieten ein beeindruckendes Bild der Solidarität und des Gemeinschaftsgefühls.

  • Obwohl die Seevogelaktivität in diesem Monat abnimmt, sind immer noch einige Arten in der Region vorhanden und können gesichtet werden.

 

August:

  • Es ist Paarungszeit für Pinguine, und viele Arten zeigen spektakuläre Balztänze und Rituale. Beobachten Sie das beeindruckende Schauspiel, bei dem Pinguine ihre Partner beeindrucken und ihre Bindungen stärken.

  • Wale sind immer noch in den Gewässern der Antarktis unterwegs, während sie sich allmählich auf den Rückweg zu ihren Sommerfuttergründen begeben.

  • Das Meereis beginnt sich weiter zu festigen, und Sie können die beeindruckenden Eisformationen und -strukturen bewundern.

 

September:

  • Pinguine legen ihre Eier, und die Brutzeit beginnt. Beobachten Sie die Pinguine beim Wechseln der Gelege und beim Schutz ihrer Eier vor den kalten Bedingungen.

  • Robben sind weiterhin in den Gewässern aktiv und können beim Schwimmen und Tauchen beobachtet werden.

  • Die Rückkehr der antarktischen Vögel wird beobachtet, während sie zu ihren Brutplätzen zurückkehren. Sie können die Vogelarten beobachten, die in der Antarktis heimisch sind.

 

Oktober:

  • Pinguine brüten und ziehen ihre Küken auf. Beobachten Sie die Pinguin-Eltern beim Füttern und Pflegen ihrer Jungen, während sie sich um ihren Nachwuchs kümmern.

  • Wale beginnen, in Richtung der wärmeren Gewässer zu migrieren, um sich von den reichhaltigen Nahrungsquellen zu ernähren.

  • Viele Seevögel, die in der Antarktis brüten, verlassen allmählich die Region, um sich auf ihre jährliche Migration vorzubereiten.

 

November:

  • Pinguin-Küken sind jetzt aktiv und erkunden ihre Umgebung. Sie können das verspielte Verhalten der Jungvögel beobachten, während sie ihre Fähigkeiten im Wasser und an Land entwickeln.

  • Robben sind vermehrt beim Sonnenbaden an Land zu beobachten. Beobachten Sie die verschiedenen Robbenarten, die sich auf den Felsen und Stränden der Antarktis ausruhen.

  • Es ist die Zeit, in der viele Vögel die Region verlassen, um zu ihren Sommerbrutgebieten zurückzukehren. Beobachten Sie die Zugvögel beim Abflug und geniessen Sie die letzten Tage der antarktischen Vogelvielfalt.

 

Dezember:

  • Die Antarktis erwacht langsam aus dem Winter. Pinguine bereiten sich auf ihre Migration vor und versammeln sich in großen Gruppen an den Küsten.

  • Wale können immer noch in der Nähe der Küsten gesichtet werden, während sie auf ihrer Rückreise zu ihren Sommerfuttergründen sind.

  • Das Meereis beginnt sich wieder zu bilden, und die Landschaft verändert sich erneut, um den Winter in der Antarktis einzuläuten.

Die besten Monate für eine Antarktis-Expedition hängen von Ihren persönlichen Interessen ab. Wenn Sie die Geburt und Aufzucht der Pinguin-Küken erleben möchten, sind Dezember und Januar ideal. Wenn Sie die spektakulären Balztänze der Pinguine und die Aktivität der Wale beobachten möchten, sind Februar und März zu empfehlen. Die Monate Oktober und November bieten eine gute Balance zwischen Tierbeobachtungen und der Möglichkeit, die sich verändernde Landschaft der Antarktis zu erleben. Es ist ratsam, sich frühzeitig über die besten Reisezeiten zu informieren und Ihre Reise entsprechend zu planen, um die einzigartigen Naturschauspiele der Antarktis optimal zu erleben.

Die allgemeine Expeditionssaison in der Antarktis ist je nach Reederei
von November bis März

bottom of page